Erste Module aus Vizovice für den tschechischen EXPO-Pavillon

Der Aufbau des tschechischen Pavillons für die EXPO 2015 in Mailand läuft bereits auf Hochtouren. In der ersten Julihälfte schaffte es die KOMA, trotz technischer Probleme seitens des Gastgeberlandes, die Lieferung der ersten Modulcharge für den Aufbau des tschechischen Pavillons für die EXPO in Mailand zu realisieren. Dieser Pavillon zieht die Aufmerksamkeit der Besucher nicht nur dank den Expositionen, sondern auch dank dem System, mit welchem der Pavillon gebaut wird, auf sich. Es handelt sich nämlich um das Baugruppensystem KOMA aus Vizovice. 

Da es sich um ein einzigartiges Baugruppensystem handelt, funktioniert KOMA auch bei einem so anspruchsvollen Projekt, wie dem Tschechischen Pavillon auf der EXPO 2015, ist der Webseite des Tschechischen Rundfunks zu entnehmen, wo der KOMA-Logistikleiter Ladislav Slámečka das Aufbausystem beschreibt. „KOMA bringt an den Ort flache Metallkonstruktionen, die erst auf der Bauparzelle dreidimensional zusammengestellt werden. Daraus wir anschließend der Pavillon gebaut. Ich denke, es ist eine sehr interessante Idee der Wiederverwertung eines Baus und dessen weiteren Nutzung. Es ist keine verlorene Investition, denn nach der Expo wird der Pavillon wieder auseinandergenommen und wir möchten ihn irgendwo auf dem Gebiet der Tschechischen Republik erneut aufbauen.“ KOMA ist ein stolzer Repräsentant der Tschechischen Republik auf dieser bekannten Messe.


BESCHEINIGUNG

AQAP 2110

Übereinstimmung des Qualitätsmanagementsystems mit den Anforderungen von ISO 9001:2009

Hier ist unser E-Bulletin erhältlich

Dank dem Abonnement unseres monatlichen E-Bulletins behalten Sie den Überblick über das aktuelle Geschehen in der Welt der modularen Architektur sowie über Neuigkeiten zum System der Modulbauweise von KOMA.
Scroll Down Scroll down